INNOVATIVE BILDUNGSKONZEPTE ZUR DIGITALEN TRANSFORMATION FÜR DAS BERUFLICHE LEHRAMT

Zielsetzungen

Das Projekt Teach@TUM4.0 zielt darauf ab, evidenzbasierte Bildungskonzepte zur digitalen Transformation der Berufs- und Arbeitswelt für (angehende) Lehrkräfte des beruflichen Lehramtes zu entwickeln.

Dafür werden mit Blick auf die Lehrerfortbildung innovative Strukturen für einen schnellen Wissenstransfer geschaffen: Das Kompetenzzentrum digIT4.0@TUM bringt Akteure aus Wirtschaft und Bildung zusammen, um zukünftige Anforderungen an berufliche Lehrkräfte zu identifzieren. Digitalisierungsbezogene Kernmodule werden über den Studienverlauf kompetenzorientiert vernetzt.

Im Zuge des Projekts werden vier Szenarien ausgestaltet, in denen sich Studierende und Lehrkräfte mit der digitalen Transformation auseinandersetzen können.

In der Präsentation (Video, 20min) gibt Prof. Dr. Eveline Wittmann, Leiterin des Projekts Teach@TUM4.0, einen Überblick über Motivation, Ziele und Methoden des Projekts.

Didaktik

Über evidenzbasierte Bildungskonzepte die digitale Transformation für Lehrkräfte und Lernende begreifbar und reflektiert gestaltbar machen.

Struktur

In Kooperation mit der Wirtschaft, außeruniversitären Akteuren der Lehrerbildung und TUM-Einrichtungen innovative Strukturen für einen schnellen wechselseitigen Wissenstransfer schaffen.

Curriculum

Die erste Phase der beruflichen Lehrerbildung mit Blick auf die digitale Transformation kompetenzorientiert vernetzen.

Das Projekt Teach@TUM4.0 wird von einem interdisziplinären Team an der TUM School of Education ausgeführt. Es baut dabei auf andere Projekte im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" auf. Die Szenarien werden in den Räumlichkeiten des TUM DigiLLabs verwirklicht.